Spätzle-Hop 2019

Unser Spätzle-Hop wird international, denn dieses Jahr haben wir niemand Geringeres als Cat Foley (UK), Cam Mitchell (AUS) und Michael Jagger (US) nach Tübingen eingeladen. Es wird nicht nur grandiose Partys und reguläre Lindy Hop-Kurse, sondern auch Choreo-Kurse geben.

Die Anmeldung startet am 1. Februar 2019 um 20Uhr.

Workshop

Die Kurse finden in der Rainbow Dance Factory (Im Hofstrütle 1, 72074 Tübingen-Pfrondorf) statt. Bitte bringt saubere Schuhe mit, die keine Streifen auf dem Boden hinterlassen.

Unsere Gastlehrer

Unser Spätzle-Hop wird international, denn dieses Jahr haben wir niemand Geringeres als Cat Foley (UK), Cam Mitchell (AUS) und Michael Jagger (US) nach Tübingen eingeladen.

Cat (UK) & Cam (AUS)

Cat und Cam sind Lehrer, die es lieben, die Geschichte, Kreativität und Freude des Lindy Hops mit Kursteilnehmern aus der ganzen Welt zu teilen.

Mit insgesamt 25 Jahren Unterrichtserfahrung und einem ähnlichen verrückten Humor, möchten Cat und Cam ihre Schüler motivieren, sich zu verbessern. Sie unterrichten dabei auf einem hohen Niveau, ohne sich dabei selbst zu ernst zu nehmen. Seitdem sie 2014 das erste Mal zusammen unterrichtet haben, gibt es kein Zurück mehr.

Cat und Cam lieben Socials, sich von Whitey's Lindy Hoppers bei 300bpm inspirieren zu lassen, und Leuten dabei zu helfen, neue Fähigkeiten zu entdecken und sich weiterzuentwickeln.

Als Lehrer bei Festivals in ganz Europa haben sie sich einen Namen in der Lindy Hop Community geschaffen.

Mehr über Cat und Cam kannst du erfahren unter catfoley.com und cam-mitchell.com

Michael (US)

Michael tanzt Lindy Hop seit über 20 Jahren und hat mit seiner Tanzpartnerin Evita Arce den ganzen Globus bereist. Im Unterricht legt er Wert auf Kreativität und die Stärkung der Verbindung zum/r Tanzpartner/in.

6 Jahre lang war Michael einer der Geschäftsführer der Syncopated City Dance Company, der ersten professionellen auf Tänze für Bühnen und Schauspiel spezialisierten Dance Company in NYC. Zudem tanzte er im Broadway Musical "Swing!" im Lindy track, der im Original von seinen Mentoren Ryan Francois und Jenny Thomas entwickelt und aufgeführt wurde.

Stark beeinflusst und inspiriert wurde er von seinen Mentoren Ryan und Jenny, aber auch von anderen bekannten Tänzern wie Fred Astaire, David Dalmo, Tommy Rall, Nathan Bugh und natürlich seiner langjährigen Tanzpartnerin Evita.

Mehr über Michael kannst du unter michaelandevita.com erfahren.

Levelbeschreibung

Lindy Hop/Levels:

*Intermediate: Du besuchst seit mindestens einem Jahr regelmäßig Kurse und fühlst dich sicher, die bereits erlernten Figuren zu folgen/zu führen. Du tanzt regelmäßig auf Socials und bist vielleicht schon auf dem ein oder anderen Festival oder Exchange gewesen.  Folgende Figuren solltest du tanzen können: 8-Count Basic, Swing Out, Texas Tommy, Hand-to-Hand Charleston, Tandem Charleston.

*Intermediate/Advanced: Du tanzt seit etwa 2 Jahren, bist regelmäßig auf Socials, Festivals und Workshops unterwegs und möchtest deinen eigenen Stil weiterentwickeln. Auch beim Tanzen zu schneller Musik und mit unterschiedlichen Tanzpartnern fühlst du dich sicher.

*Advanced: Lindy Hop ist zu einem festen Bestandteil deiner Freizeitgestaltung geworden. Du kannst komplexe Figuren und Rhytmus-Variationen tanzen, ohne groß darüber nachdenken zu müssen. Du möchstest vor allem an deiner Connection und deiner Technik arbeiten, um deinem Style und deiner Kreativität mehr Ausdruck zu verleihen.

Choreo Classes:

*Solo Jazz (Intermediate): Dieser Kurs richtet sich an alle, die schon ein wenig Erfahrung mit Solo Jazz gesammelt haben. Routinen wie der Shim Sham sollten bekannt und gut tanzbar sein. Am wichtigsten ist natürlich die Begeisterung dafür, sich auch im Solo tanzen selbst zu verwirklichen.

*Choreo Class (Intermediate/Advanced): Seit ca. 2 Jahren nimmst du regelmäßig an Kursen teil und bist schon auf dem ein oder anderen Festival oder Exchange gewesen, an dem du auch an Kursen des Levels Intermediate/Advanced teilgenommen hast. Hier wird es im Gegensatz zu den regulären Lindy Hop Kursen darum gehen eine als Paar getanzte Choreografie zu lernen.

Preise

Lindy Hop: 45€/39€* (pro Level)

Solo Jazz: 55€/50€*

Choreo Class: 55€/50€*

*Die Ermäßigung erhalten gerne diejenigen, die noch zur Schule gehen, Azubis sind oder einen gültigen Studierendenausweis besitzen.

Partys

Spätzle-Swing

Wann: Freitag, 03.05.2019 ab 20Uhr

Wo: Rothenburg (Schloßbergstraße 23, 72070 Tübingen)

Eintritt: frei

ACHTUNG: Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Tickets. KEIN Vorverkauf! Wer zuerst kommt, sichert sich das Ticket.

 

Mauldäschle-Sause

Wann: Samstag, 04.05.2019 ab 20Uhr

Wo: Boccanegra (Provenceweg 22, 72072 Tübingen)

Eintritt: 10€/8€*

Wie in jeder guten Maultasche, wird es auch hier einige noch geheime Specials geben.

ACHTUNG: Party ist ausverkauft!!!

Tanztee

Wann: Sonntag, 05.05.2019 ab 17:30Uhr (im Anschluss an den letzten Kurs)

Wo: Rainbow Dance Factory (Im Hofstrütle 1, 72074 Tübingen-Pfrondorf)

Eintritt: frei

 

Bitte bringt zu den Parties keine eigenen Getränke mit, sondern unterstützt die jeweiligen Veranstaltungsorte, damit wir dort auch weiterhin Parties feiern können.

*Die Ermäßigung erhalten gerne diejenigen, die noch zur Schule gehen, Azubis sind oder einen gültigen Studierendenausweis besitzen.

Code of Conduct

Wir alle lieben es, zu tanzen und die Freude am Tanzen miteinander zu teilen. Damit auch wirklich alle einen schönen Abend haben und sich rundum wohl fühlen, bitten wir euch, bei den Social Dances auf ein paar Dinge zu achten.

  • Wenn ihr tanzen möchtet, ergreift selbst die Initiative und ladet eine Person zu einem Tanz ein. Respektiert bitte, dass ein*e jede*r dabei auch das Recht hat, diese Einladung abzulehnen- ganz egal, was der Grund dafür sein mag. No hard feelings!
  • Einige der Räumlichkeiten, in denen wir tanzen werden, sind relativ klein; achtet also bitte auf einander und tragt, wenn möglich, keine spitzen oder scharfkantigen Absätze. Sollte es dennoch passieren, dass es kleinere Zusammenstöße gibt, entschuldigt euch bitte und verständigt euch mit der jeweiligen Person, ob alles okay ist.
  • Ein jeder von uns hat seinen ganz eigenen, persönlichen Tanzstil. Wenn ihr nicht ausdrücklich von eurem Tanzpartner nach Feedback gefragt werdet, unterlasst es bitte, andere Personen wegen ihres Tanzstils zu kritisieren oder zu korrigieren. Ausnahmen sind natürlich gefährliche Manöver oder eine unangenehme oder gar schmerzhafte Connection, da ist Rückmeldung erwünscht und nötig. Ihr sollt euch schließlich wohlfühlen!
  • Verzichtet aus diesem Grund bitte auch außerhalb von Jam-Circles und Vorführungen auf Aerials! Selbst wenn ihr mit eurem Partner vertraut seid und schon Aerials geübt habt, ist es bei einem Social Dance unvorhersehbar, wer aus Versehen in eure Flugbahn geraten könnte.
  • Wo viele Menschen ausgelassen tanzen, wird es oft feucht-fröhlich warm. Überlegt euch, ob ihr Wechselkleidung benötigt.
  • Wir sind alle hier, um Spaß zu haben. Genießt den Abend und tut euer Möglichstes, dass andere sich ebenso wohlfühlen und Spaß haben können. Sollte es dennoch irgendetwas geben, dass sich nicht richtig anfühlt, wendet euch bitte an das SwingZeit Team.