Tübingen Lindy Exchange

28.-30. Juni 2019

*** Anmeldung startet am 12.03.2019 ***

Zu unserem ersten Tübinger Lindy Exchange haben wir keine Kosten und Mühen gescheut und freuen uns auf drei tolle Parties, u.a. mit der Prager Band AppenDixie und ihrer wundervollen Sängerin Clara Montocchio aus Wien, auf leckere schwäbische Küche und natürlich auf ein grandioses Tagesprogramm.

Was ist eigentlich ein Lindy Exchange?

Der erste Lindy Exchange fand 1998 zwischen den Städten San Francisco und Chicago statt, mit dem Ziel, den Tanzstil der jeweils anderen Szene kennenzulernen. Hieraus entwickelten sich schnell internationale Events, bei denen anstelle von Kursen oder Workshops Sightseeing, das Kennenlernen der fremden Stadt und deren Community, sowie natürlich Tanzen im Vordergrund standen. Solche Exchanges finden heute auf der ganzen Welt statt und laden dazu ein, neue Städte und ihre Lindy-Hop Communities kennenzulernen.

Über Tübingen und die SwingZeit

Manche sagen: „Tübingen hat keine Universität, Tübingen ist eine Universität“. Mit ihren knapp 30.000 Studenten zählt sie zu den jüngsten – im Sinne des Altersdurchschnitts – und gleichzeitig zu den ältesten – im Sinne der 1477 gründeten Eberhard-Karls-Universität – Städten Deutschlands und liegt im Herzen Baden-Württembergs. Die Stadt am Neckar ist v.a. bekannt für ihre berühmten Persönlichkeiten, wie Friedrich Hölderlin, große Forschung, wie der Entdeckung der DNA, und ihre studentischen Traditionen, wie das alljährlich stattfindende Stocherkahnrennen um die Neckarinsel.

Vor nun mittlerweile 6 Jahren kamen die ersten Lindy Hop-Tänzer nach Tübingen und fingen an, eine Gemeinschaft aufzubauen – die SwingZeit Tübingen! Seither wächst die Szene beständig weiter, sodass aus einem Social pro Monat schnell zahlreiche Kurse, wöchentliche Socials und auch Workshops wie unser Spätzle-Hop entstanden. So wie die Stadt selbst sind wir ein bunter Haufen: von jung bis alt, von multikulti bis alteingesessener Schwabe, von neulich Tanzverliebten bis langjährige Tänzer*innen… Nun freuen wir uns auf unseren ersten Lindy Exchange und euch in unserer kleinen, aber feinen, Stadt begrüßen zu dürfen.


 

Programm

Weitere Informationen zum Programm folgen in Kürze, sowie per Mail, an alle Teilnehmer.

AppenDixie

AppenDixie ist eine Band, die von der Prager Swing-Dance-Szene angetrieben wird und die Elemente des frühen Swing und des traditionellen Jazz mit einem Hauch von Verrücktheit kombiniert. Die Band spielt bei großen Tanzveranstaltungen und ist regelmäßiger Bestandteil der Prager Swing Festivals. Daneben spielten AppenDixie für die Lindy-Hop-Szene in Brünn, Dresden, Pilsen und Wien. Die Swingmusiker veranstalten regelmäßig selbst Tanzpartys und überfallen die bestehenden mit ihrer kraftvollen Live-Musik. Für TüLX spielen die AppenDixies in einer noch wilderen Besetzung mit einem Gastklarinettisten und der wunderbaren Sängerin Clara Montocchio.

Mehr über AppenDixie

Clara Montocchio

Clara ist eine österreichisch-südafrikanische Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin. Seit ihrem Musical-Theater-Studium an der Performing Academy in Wien ist sie auf vielen wundervollen Bühnen in Europa und Südafrika aufgetreten (darunter Porgy & Bess, Jazzland, ORF Radiokulturhaus, Oude Libertas Stellenbosch, Brucknerhaus Linz und der Musikverein). Sie singt regelmäßig mit verschiedenen Big Bands und Combos, hat in mehreren Film- und Fernsehproduktionen mitgespielt und arbeitet auch als Stepptanz-, authentische Jazz-Tanz- und Gesangslehrerin. Clara ist eine leidenschaftliche Lindy-Hop-Tänzerin und singt besonders gern für Tänzer!

Mehr über Clara Montocchio

Preise

Full-Pass: 65€/60€*

  • 3 Parties
  • Late Night Blues
  • Stadtrallye
  • Outdoor-Social
  • Brunch am Sonntag
  • Stocherkahnfahrt

Das Abendessen am Samstag ist nicht inklusive. Tragt euch bitte dennoch bei der Anmeldung ein, wenn ihr teilnehmen möchtet, damit wir besser einschätzen können, für wie viele Teilnehmer wir reservieren müssen.

*Die Ermäßigung erhalten gerne diejenigen, die noch zur Schule gehen, Azubis sind oder einen gültigen Studierendenausweis besitzen.

Hosting

Hosting hat Tradition bei Lindy-Exchanges und bietet eine tolle Möglichkeit, andere TänzerInnen kennenzulernen.

Hosts: Wenn ihr für unsere weit-angereisten Teilnehmer ein Gästezimmer, eine Couch, oder eine Luftmatratze bereitstellen könnt und Lust auf neue Menschen habt, dann gebt uns Bescheid.

Hostees: Wenn ihr in die lokale Szene eintauchen wollt und zur Übernachtung kein Drei-Sterne-Hotel erwartet, dann lasst euch von unseren lieben Tänzern und Tänzerinnen hosten.

Wir versuchen unser Bestes, alle Hostees mit Hosts zu versorgen und eure Wünsche dabei miteinzubeziehen.

 

Code of Conduct

Wir alle lieben es, zu tanzen und die Freude am Tanzen miteinander zu teilen. Damit auch wirklich alle einen schönen Abend haben und sich rundum wohl fühlen, bitten wir euch, bei den Social Dances auf ein paar Dinge zu achten.

  • Wenn ihr tanzen möchtet, ergreift selbst die Initiative und ladet eine Person zu einem Tanz ein. Respektiert bitte, dass ein*e jede*r dabei auch das Recht hat, diese Einladung abzulehnen- ganz egal, was der Grund dafür sein mag. No hard feelings!
  • Einige der Räumlichkeiten, in denen wir tanzen werden, sind relativ klein; achtet also bitte auf einander und tragt, wenn möglich, keine spitzen oder scharfkantigen Absätze. Sollte es dennoch passieren, dass es kleinere Zusammenstöße gibt, entschuldigt euch bitte und verständigt euch mit der jeweiligen Person, ob alles okay ist.
  • Ein jeder von uns hat seinen ganz eigenen, persönlichen Tanzstil. Wenn ihr nicht ausdrücklich von eurem Tanzpartner nach Feedback gefragt werdet, unterlasst es bitte, andere Personen wegen ihres Tanzstils zu kritisieren oder zu korrigieren. Ausnahmen sind natürlich gefährliche Manöver oder eine unangenehme oder gar schmerzhafte Connection, da ist Rückmeldung erwünscht und nötig. Ihr sollt euch schließlich wohlfühlen!
  • Verzichtet aus diesem Grund bitte auch außerhalb von Jam-Circles und Vorführungen auf Aerials! Selbst wenn ihr mit eurem Partner vertraut seid und schon Aerials geübt habt, ist es bei einem Social Dance unvorhersehbar, wer aus Versehen in eure Flugbahn geraten könnte.
  • Wo viele Menschen ausgelassen tanzen, wird es oft feucht-fröhlich warm. Überlegt euch, ob ihr Wechselkleidung benötigt.
  • Wir sind alle hier, um Spaß zu haben. Genießt den Abend und tut euer Möglichstes, dass andere sich ebenso wohlfühlen und Spaß haben können. Sollte es dennoch irgendetwas geben, dass sich nicht richtig anfühlt, wendet euch bitte an das SwingZeit Team.